Juli 2009


Und gewonnen habe ich heute endlich den Kampf gegen Gras und Klee. Unser Haus ist in den Hang gebaut. Das hat den schönen Vorteil, dass man oben ebenerdig rein- und unten aus dem Büro auch ebenerdig rausgehen kann. Der Nachteil ist allerdings eine ca. 15 Meter lange Böschung mit einer irren Steigung (so ein ganzes Stockwerk halt logisch bei der vorigen Beschreibung) Da hat kein Rasenmäher eine Chance. Also hab ich mir vor einem Jahr einen Akku-Turbotrimmer gekauft. Gras und Klee wuchern allerdings ganz immens muss ich feststellen. Da gibt so ein Akkuteil ganz schnell mal nach ner Viertelstunde auf und will neuen Saft. So kann das dann manchmal ein paar Tage dauern bis man mit der Arbeit fertig ist (wenn man es öfter machen würde stellte sich das Problem eventuell auch nicht). Nach einer Woche Arbeit habe ich es dann heute endlich geschafft. Halleluja. Jetzt mach ich mir nen Wein auf und koche Spaghetti Bolognese. Und ganz vielleicht ist heute sogar noch ein Feuerchen im Garten drin.

Advertisements

tu ich jetzt das Bloggen meiner Trainingsläufe. Ist eh immer das gleiche 🙂

Wir haben vor dem Haus grade Baustelle, deshalb hier etwas ruhiger grade.

… hab ich ja, was für eine unglaubliche Sauerei das Kirschen entsteinen so ist. Man selber und die Küche sieht aus wie Sau. Aber die Kirschnudeln, die ich grade aus dem Ofen geholt habe, sehen sensationell aus und scheinen die Mühe Wert gewesen zu sein. 🙂

buchteln

Gestern abend in Kaltenberg. Allerlei lustige Menschen und Gaukler waren unterwegs, es war ein wunderschöner lauer Sommerabend, wie es sein soll. Um 22 Uhr gab es ein großes Feuerwerk, das erste das ich dort seit vielen Jahren wieder gesehen habe. Wir waren bis nach Mitternacht dort und haben die schöne Atmospähre genossen. Das einzige was ich ein bisschen störend finde, dass immer mehr WOW-Fans dort anzutreffen sind 😦
Außerdem finde ich die Damen und Herren, die in stinkteuern Mittelaltergewändern und Mittelalteraccessoires (ich sage nur Trinkhorn) dort unterwegs sind einfach nur albern. Hätten gerade diese Gestalten zu der Zeit damals leben müssen, sie hätten es nicht überlebt. Das viele Geld für die teuren Nachmacherklamotten hätten sie lieber spenden sollen und die Show den Darstellern überlassen.
Wunderschöne Bilder gibt es hier

Heute abend gehts hierhin. Dieses Jahr auch mit dem Besten. Letztes Jahr hatten wir auch Karten, aber an dem Tag musste der Beste ins Krankenhaus. Und ich nahm eine Freundin mit die nicht wirklich Spaß an der Gauklernacht hatte. Ich damit auch nicht. War nicht so toll. Ich bin überzeugt, dass das heute abend deutlich besser wird. Wetter spielt auch mit, scheint ein lauer Sommerabend zu werden, perfekt.

Schön ist es, wenn eine Freundin ganz unverhofft einen neuen Job bekommt, obwohl sie damit gerechnet hat, ab September arbeitslos zu sein. Das freut mich.

Nächste Seite »