Haben wir uns am letzten Wochenende gegönnt. Es ging in die Nähe von Garmisch, in ein wunderschönes Hotel. Eine britische Aristokratin, Mary Isabel Portman, ließ vor fast 100 Jahren einen typisch englischen Landsitz in der Stilrichtung der englischen „Arts and Crafts“ Bewegung auf 130.000 m2 geschützter Bergwiese – in einem „versteckten“ Seitental auf 1.030 m Seehöhe, errichten. Mary Portman kehrte wegen des 1. Weltkriegs nie dorthin zurück. Man vermutet, dass sie ihr Haus nie fertiggestellt sah. 2007 wurde es in ein Wellnesshotel umgewandelt.

Advertisements